ZeitBrüche

Über Lost Places und Verwerfungen der Zeit


Das Projekt ZeitBrüche widmet sich seit mehr als fünf Jahren Lost Places, Abandoned Places und anderen Verwerfungen der Zeit. Diese Themenfelder sind zwar in aller Munde, sind viel fotografiert und noch öfter geteilt. Doch das Wesen dieser Orte und Gebäude bleibt im Dunkel verborgen, Brüche in der Zeit fallen erst aus der Distanz auf. Vieles berührt allein die Oberfläche. Es lohnt, sich auf eine Spurensuche zu begeben.

Neuester Beitrag: So geht Lockdown

Blick auf die vernagelte Front eines leerstehenden Hauses

Ein Lockdown ist gut geeignet, um aus der Zeit gefallenes auch räumlich abzugrenzen. Unterschiedlich erfolgreiche Beispiele sind zahlreich zu finden. Sie haben auch fast gar nichts mit dem Corona-Hype zu tun.

Ansehen


Auf der Suche nach den Bruchkanten der Zeit

Die Zeit verläuft nicht gleichmäßig. An den Bruchkanten bieten sich interessante Einblicke. ZeitBrüche präsentiert Orte und Themen in Galerien. Geschichten verfolgen alltägliche Dinge durch den Verlauf der Zeiten, Ansätze für Erklärungen finden sich in der Spurensuche.

  •   Übersicht  
  •    Galerien   
  • Geschichten
  • Spurensuche



ZeitBrüche in den Sozialen Medien

Auf Facebook und Twitter ist ZeitBrüche mit eigenen Accounts zu finden, die regelmäßig über aktuelle Themen und neue Beiträge informieren.



Blickpunkt

Weimarlader im Erzgebirge

[Schwarzenberg, Oktober 2020]

Ein Weimarlader T 174/2 hat sein plangemäßes Ende überstanden. Farblich angepasst an seine Umgebung steht er nun in Warteposition zwischen den Zeiten ...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahrenAkzeptieren