Urbanes

Momentaufnahmen

Im Verschwinden festgehalten

Fotografien können die Flüchtigkeit eines Augenblicks bannen. Dabei muss man nicht einmal an die klassischen Schnappschüsse denken. Verschiedene Momentaufnahmen sind zur Dokumentation großer und kleiner Veränderungen in der Zeit ein wirkungsvolles Hilfsmittel.

Abrissarbeiten Lützner Straße
Abrissarbeiten verändwern den Charakter von Stadtlandschaften nicht selten weiträumig

Momentaufnahmen haben etwas dokumentarisches, halten fest, was gerade noch ist. Dieser Moment ist nicht immer kurz und unverbindlich. Eine Momentaufnahme kann auch langfristig Flüchtiges bewahren. Zur Dokumentation von Veränderungen sind sie ein unentbehrliches Hilfsmittel. Sichtbare Veränderungen vollziehen sich nicht selten langsam und über lange Zeit unbemerkt. Doch es gibt auch viele kleine Veränderungen, die sich unauffällig und schnell vollziehen. Gerade diese prägen das Gesicht von Orten schnell grundlegend neu.


Abriss an der Luisenbrücke
Mit moderner Technik sind rasch Tatsachen geschaffen, die in kürzester Zeit vonstatten gehen

Grabungen an der Hainspitze
Archäologische Grabungen öffnen für einige Monate ein Zeitfenster, in dem mehrere Jahrhunderte freiiegen

Rettungsgrabungen am Bildermuseum
Ähnliches gilt für Rettungsgrabungen vor Baumaßnahmen, nur ist die Zeit knapper

Abrissarbeiten Alte Messe
Binnen weniger Wochen war nur noch ein Rest des denkmalgeschützten Eingangsportals vorhanden

Abrissarbeiten Kaufhaus Am Brühl
Mit flächendeckenden Abrissarbeiten ergeben sich kurzzeitig völlig neue Blickwinkel und Sichtachsen

Umbau Krügerol-Fabrik
Besonders abgenommen hat die Zahl alter Fabrikgebäude, sie verschwinden durch Abriss als auch Umbau

Bauarbeiten am Elstermühlgraben
Auch die Wiederfreilegung von Wasserläufen ändert das gewohnte Stadtbild grundsätzlich

Häuser am Lindenauer Markt
Die lückenhafte alte Bebauung von Stadtteilzentren ist bald nach ihrem Abriss vergessen

Bahnhof Leipzig-Leutzsch
Die Modernisierung von Bahnanlagen ist zumeist mit einem kompletten Kahlschlag verbunden

Brückenabriss Schleußiger Weg
102 Jahre nach Eröffnung und 50 Jahre nach ihrer Stillegung verschwand die alte Paußnitzbrücke in Leipzig binnen weniger Wochen

Zuschauer bei Abrissarbeiten
Nach Abrissen und Neubauten fehlt oftmals die Orientierung

  THEMEN

  Urbanes auf ZeitBrüche:


  Triumph der Neuen Schäbigkeit – Eine Industriebrache macht Platz

  Abwicklung im Zeitraffer – Ein Industrierevier verschwindet

  Es bleibt Saure-Gurken-Zeit – Kein Ende für Konservenfabrik

  Wildwuchs in der City – Ungeplant natürliche Entwicklung



Verwandte Themen

Einblicke und Ausblicke

Einblicke und Ausblicke – Mit Perspektivwechseln