TECHNIK

Loksammlung versinkt in der Natur

Lost Place im Grünen

Seit mehr als zwanzig Jahren stehen die ausrangierten Loks auf dem Gelände am Rande der Elsteraue. Zeit genug, in der die Natur kreativen Kräfte zeigen konnte. So entstand ein Ort, an dem Technik, Geschichte und Natur eng miteinander verwoben sind.

Ortsschild im Grünen
Das einstige Eisenbahn-Drehkreuz ist nur noch Provinzstation mit RE-Anbindung

Auf den ersten Blick ist die Falkenberger Loksammlung Falz ein Ort der Gegensätze. Im ehemaligen Bahnbetriebswerk oberer Bahnhof präsentiert sie inmitten der Natur Technikgeschichte unter freiem Himmel. Doch gleichzeitig ist sie ein Ort, an dem sich Natur und Technik begegnen und auf eine ganz eigene Weise umarmen. Die weitläufige Anlage bietet einen Rahmen, um über die Zeit und die Vergänglichkeit von Dingen nachzudenken, über den Verfall technischer Artefakte und die erneuernde Kraft der Natur.

Blick von unten auf Lokfront
Die Fahrzeuge im weitläufigen Freigelände bieten interessante und ungewöhnliche Perspektiven
Pflänzchen in Bretterritze
Der richtige Standort ist auch auf einem Lokfriedhof wichtige Voraussetzung für ungehindertes Wachstum
Führerhaus im Grünen
Manche Lokpersonale nannten das Führerhaus ihrer Lok auch Laube – hier gut nachvollziehbar
Spinnennetz an Führerstandsfenster
Auch für getreue Altlast-Spinnen bieten die abgestellten Loks einen Lebensraum
Zugewachsenes Triebwerk
Sie wurde im Mai 1988 konserviert abgestellt, seither versinkt der rostige Rest in der Vegetation
Loktorso neben jungen Birken
Während die jungen Birken emporwachsen, nagt am Dampfspender-Torso der Zahn der Zeit
Bäume hinter Mauerrest
Die Mischung zwischen Friedhof und Kurpark verleiht dem Areal seinen besonderen Reiz
Bäumchen im Tender einer Lok
Wie viele Heizer mögen über die Blumenerde im Tender geschimpft haben – Jetzt ist es welche.
Wagen in der Vegetation
Den Pflanzen ist es egal, wo sie wachsen – auch ein historischer Wagen bietet Nischen
Schrottlok vor grüner Wand
Aus der angrenzenden Elteraue heraus wird die ex-Saalfelder 41 1125 regelrecht umschlungen
Lokomotivrad mit Weinblättern
Mit Einsätzen ist es seit 1989 vorbei, es bleibt die traurige Rolle als Kunstobjekt
Blick auf Lokreihen
Natur, aufgelassene Betriebsflächen und ausrangierte Lokomotiven, soweit der Blick reicht
Lok hinter Mauer
Eingereiht in die lange Reihe steht auch die alte Preußin 22 073 zwischen Grün und Mauerresten
Lok unter Blätterdach
Man möchte meinen, es fehlten nur noch Grill und Campingstühle, um die Szenerie perfekt zu machen
Führerhaus von der Seite
50 3631 war die gesamte Einsatzzeit in Halberstadt und der Börde – landschaftlich passend
Blatt vor Lokzylinder
Extremer Kontrast: Junge Pflanzentriebe vor verrostendem Stahl, man trifft sich
Weinranken unter Lok
Eine einnehmende Umarmung erfährt der Torso der 52 8092 durch Esche und Weinranke
Nahaufnahme blauer Blumen
Mittlerweile begann man am Torso der 50 3652 eine Pinsel-HU – helfen Blaue Blumen?
Lok von hinten im Grünen
Das Ensemble in dieser Größe und Verlassenheit ist das Besondere an der Sammlung

Die Aufnahmen entstanden in den Jahren 2022 und 2019. Die Anlage hat sich bis heute nicht wesentlich geändert.

  ZUM ERSTEN TEIL –  Ausrangiert und aufgehoben

     TECHNIK auf ZeitBrüche


Verwandte Themen:

Brückenruine im Wald

Verlassene Eisenbahnbrücke im Wald